Aktuelles

Marcus Bühl, AfD MdB
Marcus Bühl, AfD MdB16/07/2024 @ 23:37
„Das Verbot des Compact-Magazins ist ein schwerer Schlag gegen die Pressefreiheit. Wir beobachten diese Vorgänge mit großer Sorge. Ein Presseorgan zu verbieten, bedeutet eine Verweigerung von Diskurs und Meinungsvielfalt. Ein Verbot ist immer der weitreichendste Schritt. Bundesinnenministerin Nancy Faeser missbraucht damit ihre Kompetenzen, um kritische Berichterstattung zu unterdrücken. Wir fordern die Ministerin dazu auf, die Pressefreiheit zu respektieren.“

Tino Chrupalla und Dr. Alice Weidel zum Verbot des Compact-Magazins durch Bundesinnenministerin Nancy Faeser.
Marcus Bühl, AfD MdB
Marcus Bühl, AfD MdB15/07/2024 @ 12:12
Uelzen: Marokkaner stößt 55-Jährigen in den Tod!

Ein unfassbares Verbrechen hat sich in der Nacht zum Samstag im niedersächsischen Uelzen ereignet: Ein 18-jähriger Marokkaner hat mit einem Tritt einen 55-Jährigen die Treppe des Hundertwasser-Bahnhofs hinuntergestoßen. Die alarmierten Rettungskräfte kämpften vergeblich um das Leben des 55-Jährigen – er starb nach einem schweren Schädelhirntrauma. Was ist aus unserem Land nach zehn Jahren Massenmigration geworden?

Der Marokkaner war übrigens schon am Vortag mit einem Taschendiebstahl und einer Körperverletzung in der Uelzener Innenstadt aufgefallen. Der Täter schlug einem 31-Jährigen mit der flachen Hand ins Gesicht. „Zur Verhinderung weiterer Straftaten“ wurde er von der Polizei in Absprache mit einem Bereitschaftsrichter in Polizeigewahrsam genommen und um 21 Uhr wieder freigelassen. Nur viereinhalb Stunden später war der 55-jährige Mann tot.

Doch nicht nur auf der Bahnhofstreppe müssen Reisende mit potenziell tödlichen Attacken rechnen. Eine Statistik der Bundespolizei ergab, dass in Deutschland allein im Jahr 2021 fast 50 Menschen ins Gleisbett gestoßen wurden. Diese Zahlen spiegeln keine normale Kriminalität wider; sie sind vielmehr Ausdruck eines völligen Zusammenbruchs unserer Sicherheit infolge der unkontrollierten Massenmigration. Wir dürfen das nicht hinnehmen: Um unsere Bahnhöfe wieder sicherer zu machen, müssen wir Straftäter mit ausländischer Staatsbürgerschaft unverzüglich abschieben und unsere Grenzen schützen. Wir dürfen nicht warten, bis der Nächste tot im Gleisbett oder auf der Bahnhofstreppe liegt!

Weitere sogenannte „Einzelfälle“ sind hier dokumentiert:
https://www.afd.de/einzelfallticker/
Marcus Bühl, AfD MdB
Marcus Bühl, AfD MdB14/07/2024 @ 11:52
Mordanschlag auf Trump ist ein Attentat auf die Demokratie!

Zum Attentat auf Donald Trump erklären die Fraktionsvorsitzenden der AfD im Deutschen Bundestag Alice Weidel und Tino Chrupalla:

„Der Mordanschlag auf Donald Trump ist ein Attentat auf die Demokratie. Gewalt darf niemals zum Mittel der politischen Auseinandersetzung werden. Wir wünschen dem republikanischen Präsidentschaftsbewerber Donald Trump eine schnelle Genesung und viel Kraft für die Aufgaben, die vor ihm liegen. Unser Mitgefühl gilt den Verletzten und den Angehörigen des getöteten Besuchers der Veranstaltung.“
Marcus Bühl, AfD MdB
Marcus Bühl, AfD MdB11/07/2024 @ 12:01
Bis heute arbeiteten Sie rechnerisch für den Staat: Nur die AfD beendet die Steuer-Auspressung!

Der Steuerzahler-Gedenktag offenbart die ganze absurde Situation: Vom 1. Januar bis zum heutigen 11. Juli um 11:08 Uhr hat der durchschnittliche deutsche Steuerzahler ausschließlich für den Staat gearbeitet. Denn die Belastung eines durchschnittlichen Arbeitnehmer-Haushalts mit Steuern und Abgaben liegt in diesem Jahr voraussichtlich bei 52,6 Prozent. Das heißt im Klartext: Von jedem Euro, der von unseren fleißigen Bürgern erarbeitet wurde, bleiben nur 47,4 Cent fürs eigene Portemonnaie. Der Rest wird unter anderem für Fahrradwege in Peru, für Entwicklungshilfe im Taliban-kontrollierten Afghanistan oder für illegale Migranten verpulvert.

Um auf die enormen Steuer- und Abgabenlast aufmerksam zu machen, ruft der Bund der Steuerzahler seit dem Jahr 2000 den „Steuerzahler-Gedenktag“ aus. Der Verein weist darauf hin, dass die Belastung mit Steuern und Abgaben in diesem Jahr wieder an vielen Stellen anzieht: Die Umsatzsteuer auf Erdgas und Fernwärme liegt seit April wieder bei 19 statt 7 Prozent; die Umlagen auf Strom steigen an. Dass auch die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung anziehen, hat damit zu tun, dass die staatlichen Beiträge für die Krankenversicherung viel zu gering sind – weil ideologische Projekte von der Massenmigration bis zur Energiewende finanziert werden müssen.

Eine Entlastung der Bürger kann man nicht von etablierten Parteien erwarten, die seit Jahrzehnten ständig neue Steuern erfinden und in perverser Weise von „Steuergeschenken“ sprechen, wenn das von den Bürgern weggenommene Geld auch nur in geringen Teilen zurückgegeben wird. Entlastung gibt es nur mit uns! Nur die AfD beendet den Zustand, dass deutsche Arbeitnehmer bis aufs letzte Hemd ausgepresst werden und unsere Steuer-Einnahmen in aller Welt verteilt werden. Wir nehmen es nicht hin, dass mit unserem Geld Waffenlieferungen in die Ukraine oder die Alimentierung von rund 2,6 Millionen ausländischen Bürgergeld-Empfängern finanziert werden. Wir sorgen dafür, dass unser eigenes Geld im Land bleibt – dann kann der „Steuerzahler-Gedenktag“ wieder im Frühjahr stattfinden!

Unter folgendem Link können Sie den Anteil Ihrer persönlichen Steuerbelastung berechnen:
https://www.steuerzahler.de/belastungsbarometer/
Marcus Bühl, AfD MdB
Marcus Bühl, AfD MdB10/07/2024 @ 13:59
Ausländer sollen 7.897,08 € Steuerrabatt erhalten: Stoppt die Benachteiligung der eigenen Bürger!

Es ist erneut ein Schlag ins Gesicht der fleißigen Arbeitnehmer in Deutschland: Die Ampel-Regierung will, dass ein deutscher Durchschnittsverdiener insgesamt 7.897,08 € mehr Lohnsteuern zahlen muss als eine ausländische Fachkraft mit gleichem Verdienst (Berechnungsgrundlage: Singles ohne Kinder). Um vermeintliche Fachkräfte anzulocken, sollen ausländische Arbeitnehmer im ersten Jahr 30 Prozent, im zweiten Jahr 20 Prozent und im dritten Jahr 10 Prozent Rabatt auf ihre Lohnsteuer erhalten. Laut Berechnungen des Medienportals „NIUS“ liegt der „Ausländer-Rabatt“ somit im ersten Jahr bei rund 3.900 Euro, im zweiten Jahr noch bei mehr als 2.600 Euro und im dritten Jahr bei mehr als 1.300 Euro.
Marcus Bühl, AfD MdB
Marcus Bühl, AfD MdB04/07/2024 @ 23:16
Feierabendgrüße aus dem Plenum!